· 

Zuchtanleitung für Rädertierchen (Brachionus plicatilis)


 

Hier findet ihr eine Anleitung zur Nachzucht von marinen Rädertierchen der Gattung Brachionus. Diese Anleitung orientiert sich an unseren persönlichen Erfahrungen bzw. unserer Art, diese kleinen Zooplankter zu züchten. Es gibt sicherlich andere Methoden sowei Kniffe & Tricks, mit denen man erfolgreich Brachionus kultivieren kann. Am Ende ersetzt nichts die Erfahrung: seid kreativ, probiert Sachen aus und lasst euch von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen!


 

Grundausstattung:

 

-       rundes Gefäß mit ca. 20 Liter Volumen oder größer

-      Belüftungspumpe mit Ausströmer

-     Salzwasser mit einer Salinität zwischen 10-35 ppt (optimal 15-20 ppt)

-     Wassertemperatur 20-25 Grad Celsius (maximal 28 Grad)

-     Lebende Rädertierchen Kultur

-     Mikroalgen (Nannochloropsis) und/oder Staubfutter

 

 

 

Starten der Kultur:

 

-     Legt den Beutel Rädertierchen in das mit Salzwasser gefüllte Gefäß in dem du die Rädertierchen kultivieren wollen. Warte ca. 30 Minuten bis sich die Temperaturen angeglichen haben.

-     Öffne den Beutel und gib die Rädertierchen in das große Gefäß

-     Gib soviel Mikroalgen oder Staubfutter hinzu, dass der Boden des großen Gefäßes nicht mehr zu sehen ist.

-     Warte mindestens 3 Tage, bevor du anfängst Rädertierchen zu entnehmen

-     (optional) gib nach 3 Tagen ein ca. 20 x20 cm großes Stück „Rotifer Floss“ von Reed Mariculture mit in den Behälter. In diesem Filterfleece verfangen sich Schmutz und Ablagerungen. Die Poren sind groß genug, so dass sich keine Rädertierchen darin verfangen.

 

 

Arbeitsroutine:

 

-     Überprüfe täglich, ob du Mikroalgen bzw. Staubfutter nachfüttern musst. In der Regel ist dies mindestens einmal am Tag der Fall. Bei einer sehr dichten Kultur evtl. sogar mehrmals täglich. Das Wasser sollte nicht komplett aufklaren.

-     Wechsel täglich 20-30% des Wassers und fülle es mit frischem Salzwasser wieder auf.

-      Reinige zusätzlich täglich die Seitenwände und den Boden des Gefäßes. Wir empfehlen dazu das „Rotifer Floss“ von Reed Mariculture.

 

 

Ernte der Rädertierchen:

 

-     Schalte die Belüftung für ca. 10 Minuten aus. Die Schmutzpartikel sinken so nach unten und die Rädertierchen sammeln sich an der Oberfläche.

-     Nun kannst du die Rädertierchen mit einem Sieb oder kleinem Kescher (maximal 100 µm Maschenweite) ernten.

-     Wichtig: Rädertierchen sind sehr empfindlich, sie sollten unmittelbar in ein anderes Gefäß überführt werden. Sind sie zulange der Luft ausgesetzt, sterben sie.

-     Nachdem du geerntet hast, empfiehlt es sich den Boden und die Seitenwände des Behälters zu reinigen.

 

 

Zusätzliche Hinweise:

 

-     Rädertierchen benötigen kein zusätzliches Licht. Sie sind zwar phototaktisch (bewegen sich in Richtung Licht), es ist aber nicht erforderlich eine zusätzliche Lampe zu installieren.

-     Lass die Rädertierchen nicht hungern. Eine ausgehungerte Kultur benötigt mehrere Tage um sich wieder zu erholen.

-     Unsere Rädertierchen werden in Salzwasser mit einer Salinität von 30-35 ppt verschickt. Du kannst diese schrittweise an die gewünschte Salinität Zuhause anpassen. Das Optimum liegt bei 15-20ppt. Wir empfehlen dies aber nur, wenn du die Tiere in extremen Dichten kultivieren möchtest.

-     Die Kultur sollte kontinuierlich kräftig belüftet werden, so dass die Tiere in Suspension bleiben. Allerdings nicht so stark, dass sich Schaum auf der Oberfläche bildet.

-     Der optimale PH Wert für eine stabile Kultur liegt zwischen 7 und 8.

-     Es ist relativ schwierig die Dichte einer Kultur zu bestimmen. Ein Mikroskop kann dabei sehr hilfreich sein. Du wirst vermutlich 2-3 Wochen benötigen, um ein Gefühl für Futterverbrauch und Zugabe zu entwickeln.

-     Die Produkte „Rotifer Floss“ und „ChlorAm-X“ der Firma Reed Mariculture sind für die professionelle Aquakultur entwickelt worden und können dabei hilfreich sein, maximale Dichten zu erreichen. Grundsätzlich funktioniert die Zucht aber auch ohne diese Hilfsmittel.

 

Wir führen diese Produkte nicht bei uns im Shop, können bei der Beschaffung aber gerne behilflich sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0